07.11.2018

Boyan Slat mit dem Traum von einem plastikfreien Ozean

Leonie Matt

Problem: Plastik im Meer

In den letzten Jahrzehnten sind durch menschliches Verschulden Millionen Tonnen von Plastik in unsere Meere gelangt. Neben einer erheblichen Schädigung der Ökosysteme gelangt Plastik auch in die Nahrungsketten der vor Ort vorkommenden Spezien – nicht zuletzt aber auch in unsere eigene.

Den Auslöser zu seinem außergewöhnlichen Handeln beschreibt der damals 16-jährige Boyan Slat aus den Niederlanden wie folgt: „Mir wurde die Plastikverschmutzung zum ersten Mal bewusst, als ich beim Tauchen in Griechenland mehr Plastiktüten als Fischen begegnete. Leider verschwindet das Plastik nicht wieder von selbst. Daher fragte ich mich: Warum können wir das nicht aufräumen?“.

Das Befreien der Meere von Plastik wurde bisher als für unmöglich erklärt; in seinen Recherchen traf Boyan immer wieder auf zwei Argumente: zu teuer, zu viel Zeitaufwand.

 

Boyan fragte sich:

"Warum sich durch den Ozean bewegen, wenn der Ozean nicht auch von selbst hindurchfließen kann? Durch das Anbringen eines Systems mit langen, fließenden Armen am Meeresgrund, könnte der Ozean sich im Grunde von selbst reinigen.“

Wieso nicht die Eigenbewegung nutzen?

Die Frage blieb ihm über seinen Urlaub und das Taucherlebnis hinaus im Kopf und bewegte Boyan schließlich dazu, dem Thema ein Schulprojekt zu widmen, sodass er weiter recherchierte und an seinem Traum von einem plastikfreien Ozean festhielt.

2012 war Boyan Slat Speaker bei einer TEDx Konferenz, um dort seine Erkenntnisse und den eignen Lösungsansatz zu präsentieren. Leider interessierte sich kaum jemand für seine Idee, doch Boyan glaubte an sich und gründete kurze Zeit später „The Ocean Cleanup“ - mit gerade einmal 300 Euro Ersparnissen als Startkapital.

Dann, im März 2013 änderten sich die Dinge von einem Tag auf den nächsten: Boyans TEDx Talk, der online verfügbar war, wurde von mehreren Nachrichtenseiten aufgegriffen und plötzlich sahen ihn hunderttausende von Menschen. In wenigen Tagen konnte Boyan Slat ein Team zusammenstellen und durch Crowdfunding kamen USD 90.000 zusammen.

 

Boyan Slat - The Ocean Cleanup
Boyan Slat - The Ocean Cleanup

Ocean Cleanup startet

Nachdem The Ocean Cleanup in einer Machbarkeitsstudie mit einem Freiwilligenteam aus rund 100 Forscherinnen und Ingeneuren prüfte, ob die Idee tatsächlich realisierbar ist, hat das Team um Boyan Slat Anfang diesen Jahres damit begonnen, das erste „cleanup system“ im Müllstrudel des Pazifik zu implementieren.

Du willst mehr erfahren oder verfolgen, wie es bei The Ocean Cleanup weitergeht?

 

Ocean Cleanup

Wie funktioniert das System?

Einfach erklärt, funktioniert die Technik so: Die Installation der als „U“ geformten Filtersiebe lenkt das treibende Plastik an einen zentralen Punkt. Die Ansammlung wird extrahiert, an die Küste gebracht und in einem Recyclingprozess zu langlebigen Produkten wiederverwendet.

Magazin

Was dich noch interessieren könnte