14.06.2019

Was wird in meiner Online Kampagne erzählt?

Leonie Matt

Kampagnen auch schon bei der Entwicklung der Idee mitdenken!

 

Ihr habt einen tollen Plan. Ihr wisst was Ihr entwickeln wollt. Aber einfach nur einen News-Beitrag posten, wenn ihr komplett mit dem Projekt durch seid, ist schade und kann wahrscheinlich auch nicht genug gewünschte Reichweite erzeugen. Es gibt doch schon so viele spannende Ansätze bevor das Produkt, die App, das Projekt vollendet ist. Daher kommt es immer gut an, die interessierte Crowd am Entstehen teilhaben zu lassen- eurer sogenannten Journey. Vielleicht wollt ihr eure Zielgruppe online sogar schon in die Entstehung einbinden? Lasst sie zum Beispiel über die Story-Funktionen abstimmen oder ihre Meinung mitteilen.

Fragt euch: Was könnte die Zielgruppe im Vorfeld interessieren? Was wollt ihr preisgeben? Und was soll vielleicht noch geheim bleiben, weil es zum Beispiel eine Überraschung ist? Zu welchem
Zeitpunkt kommuniziert ihr? Schon tüftelt Ihr an eurer ersten Kampagnengeschichte und seid mitten im Kommunikationsplan, der euch dabei helfen kann, die Postings zu sortieren und einen Überblick zu behalten. Jede neue Entwicklungsstufe kann theoretisch eine weitere Geschichte sein.
Teilt eure Erkenntnisse - sie sind es wert!

Tipp

Lasst euch von anderen Produkten und ihren Stories inspirieren!

 

Einer unserer Magazin-Gäste und Interviewpartner haben uns von der Story ihres Produkts erzählt und erklären in dem Gespräch auch, weswegen es für sie essenziell ist, gutes Storytelling zu machen. Schaut doch mal vorbei:

 

Über die Audience eurer Social Media Kampagne

 

Mindestens genauso relevant wie die Frage nach dem "Was" möchte ich erzählen, ist die Frage nach dem "Für wen". Mit wem möchte ich eigentlich in Kontakt treten? Auch hier gilt wieder: Ihr selbst kennt eure
Wunsch-Audience am besten. Macht euch eine Vorstellung von eurem idealen Fan, dem idealen
Follower eurer Idee. Was würde diese Person auf Informations- und Unterhaltungsebene eurem Kanal entnehmen wollen? Und ganz wichtig: Auf welchen Plattformen bewegt sich dieser potenzielle Wunsch-Follower? Es macht wenig Sinn, einfach alle Inhalte auf allen Plattformen zu spiegeln, die euch so in den Sinn kommen - ihr könnt euch denken, dass das nicht nur wenig bewirkt, sondern auch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

 

Erzählt einen Story-Circle

 

Eine gute Geschichte hat immer auch ein Ende. Ihr möchtet eure Follower an einer Journey-Teilhaben lassen.
Erzählt ihnen, was das Ziel ist.
Stellt euch vor, ihr würdet einen Film produzieren: Die Sachen, die ihr online kommunizieren könntet, würden wahrscheinlich folgende Punkte abdecken: Von der Konzeption, über die Dreharbeiten mit lustigem Behind-The-Scenes Material, zur Post-Production bis zum ersten Teaser, einem Trailer und der Premierenfeier. Dann ist dieser sogenannte Story-Circle abgeschlossen- was nicht
bedeuten soll dass euer Projektaccount hiermit obsolet ist. Im Idealfall bahnt sich
schon eine nächste Geschichte am Horizont an und wie beim Staffellauf gehts in der nächsten Story-Etappe weiter.

 

Magazin

Was dich noch interessieren könnte